Martin Gollmer
source : home_medien.jpg source : home_schlieren.jpg source : home_europa.jpg source : home_energie.jpg source : home_rohstoffe.jpg

Arbeiten - Buchkapitel


Das Schweizer Haus im Weltdorf


Bibliografische Angaben

Gollmer, Martin: Das Schweizer Haus im Weltdorf. Fernsehen in der Schweiz im Jahr 2001.

In: H√§nni, Fredi/Loretan, Matthias/Meier, Urs (Hg): Sch√∂ne Fernseh-Aussichten. Die folgenreiche Demontage einer √∂ffentlichen Institution. Basel: Lenos, 1988. Seiten 194 ‚Äď 203.


Kurzzusammenfassung

Beschreibung, wie die im Entwurf f√ľr ein neues Radio- und Fernsehgesetz sichtbare Privatisie¬≠rung und Kommerzialisierung auf die im Jahr 2001 von Schweizer Fernsehveranstaltern ange¬≠bo¬≠tenen Programme durchschlagen k√∂nnte, und welche m√∂glichen Konsequenzen diese Pro¬≠gramme f√ľr die schweizerische Gesellschaft haben.



Buch bestellen

Buch.ch: www.buch.ch
Lesen.ch: www.lesen.ch
L√ľthi Balmer Stocker: www.buchhaus.ch
Orell F√ľssli: www.books.ch

Städtische Kommunikationssysteme


Bibliografische Angaben

Gollmer, Martin: Städtische Kommunikationssysteme.

In: Schweizerisches Jahrbuch f√ľr Politische Wissenschaft. 25. Jahrgang, 1985. Seiten 133 ‚Äď 155.


Kurzzusammenfassung

Beschreibung der typischen Kommunikatoren, Rezipienten und Kommunikationskanäle/-medien in Grossstädten und Erörterung ihres Beitrages an den demokratischen Meinungs- und Willens­bildungsprozess.



Buch bestellen

Buch.ch: www.buch.ch
Lesen.ch: www.lesen.ch
L√ľthi Balmer Stocker: www.buchhaus.ch
Orell F√ľssli: www.books.ch

Homogenisierung und Differenzierung der Gesellschaft durch Massenmedien


Bibliografische Angaben

Gollmer, Martin: Homogenisierung und Differenzierung der Gesellschaft durch Massenkommuniaktion. Antworten aus der Sicht der Wettbewerbstheorie.

In: Saxer, Ulrich (Hg.): Gleichheit oder Ungleichheit durch Massenmedien? Homogenisierung ‚Äď Differenzierung der Gesellschaft durch Massenkommunikation. M√ľnchen: √Ėlschl√§ger, 1985. Seiten 123 ‚Äď 135.


Kurzzusammenfassung

Darstellung anhand von mehreren Inhaltsanalysen, inwiefern das Zustandekommen von homo­genen (gleichartigen) oder differenzierten (vielfältigen) Medieninhalten auch durch wettbe­werbstheoretische Modelle erklärt werden kann; Beschreibung, mit welchen wettbewerbstheo­re­tischen Überlegungen und empirischen Verfahrensschritten es möglich ist, re­levante Medien­märkte abzugrenzen.



Buch bestellen

Buch.ch: www.buch.ch
Lesen.ch: www.lesen.ch
L√ľthi Balmer Stocker: www.buchhaus.ch
Orell F√ľssli: www.books.ch

Zur Medien-Gesamtkonzeption aus der Sicht der Medienwissenschaft


Bibliografische Angaben

Bonfadelli, Heinz/Gantenbein, Heinz/Gollmer, Martin/Hättenschwiler, Walter/Meier, Werner/Schanne, Michael: Zur Medien-Gesamtkonzeption aus der Sicht der Medienwissenschaft.

In: Bosshart, Louis (Hg.): Die Medien-Gesamtkonzeption. Kritische Perspektiven. Freiburg: Universitätsverlag, 1983. Seiten 7 -27.


Kurzzusammenfassung

Er√∂rterung des Potentials der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft f√ľr die Medienpolitik in der Schweiz; Analyse der Wissenschaftlichkeit der Ist-Zustandserhebung im Rahmen der Ar¬≠beiten f√ľr die Medien-Gesamtkonzeption.



Buch bestellen

Buch.ch: www.buch.ch
Lesen.ch: www.lesen.ch
L√ľthi Balmer Stocker: www.buchhaus.ch
Orell F√ľssli: www.books.ch


Seiten: [1]