Martin Gollmer
source : home_medien.jpg source : home_schlieren.jpg source : home_europa.jpg source : home_energie.jpg source : home_rohstoffe.jpg

Arbeiten - Zeitungsartikel


Schlieremer - Juni 2017 | Das neue Gesicht Schlierens

Wo einst traditionsreiche Unternehmen wie die Färberei Schlieren oder die Leimfabrik Geistlich ihren Standort hatten, wächst seit einigen Jahren rund um den Rietpark ein komplett neuer Stadtteil heran. Die Bewohner schätzen die zentrale Lage direkt am Bahnhof und die Nähe zum Limmatraum.

Schlieremer - Juni 2017 | Alltagsgeschichten aus dem alten Schlieren

Die beiden Historiker Bruno Meier und Verena Rothenb√ľhler erz√§hlen in einem neuen Buch die Geschichte Schlierens zwischen 1750 und 1914 anhand des damaligen Alltags der Einwohnerinnen und Einwohner. In dieser Zeit entwickelte sich Schlieren von einem verschlafenen Bauerndorf zum florierenden Industriestandort.

Schlieremer - März 2017 | Die mageren Jahre kommen

Nach einem sehr guten Jahr 2016 sieht der st√§dtische Finanzplan f√ľr die Periode bis 2020 Defizite vor. Damit der Haushalt nicht aus dem Ruder l√§uft, wird ein Entlastungsprogramm geplant. Den Steuerfuss zu erh√∂hen, sei dabei kein Tabu, jedoch nicht die erste Massnahme, versichert die zust√§ndige Stadtr√§tin Manuela Stiefel.

Schlieremer - März 2017 | Ich gebe den beiden Projekten noch etwas Zeit

Stadtrat Markus Bärtschiger, Ressortvorsteher Bau und Planung, hofft, dass das Nein des Gemeindeparlaments zu den stadträtlichen Vorhaben am Geissweidplatz und im Reitmen noch nicht das letzte Wort war.

Schlieremer - März 2017 | Das Ringen um den Geissweidplatz geht weiter

Das Gemeindeparlament und die Liberale Bausgenossenschaft Schlieren wollen den Geissweidplatz entgegen den Pl√§nen des Stadtrats √ľberbauen. Ein √ľberparteiliches Komitee versucht dagegen, mit einer Volksinitiative den Platz freizuhalten. Die vom Stadtrat vorgesehene Banhquerung im Reitmen lehnt das Gemeindeparlament ab.


2017: Seiten [1]
2016: Seiten 1 2 3
2015: Seiten 1